logotype

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Nächstes Treffen

Mittwochs ab 18.00 Uhr

 

 

 
Alles Post Truth? – GRÜNE JUGEND Hannover stellt Fracking als Zukunftstechnologie in Frage
Samstag, den 21. Januar 2017 um 11:03 Uhr

Alles Post Truth? – GRÜNE JUGEND Hannover stellt Fracking als Zukunftstechnologie in Frage

Anlässlich einer Veranstaltung des Technik Salon an der Leibniz Universität macht die GRÜNE JUGEND Hannover (GJH) mit Zitaten von verschiedene Wissenschaftler*innen und Fachpolitiker*innen auf kritische Argumente gegen die Erdgasgewinnungstechnologie aufmerksam.

 

Bela Mittelstädt, Mitglied der GJH, erklärt: „Mit unseren vor dem Veranstaltungssaal ausgehängten Zitaten von renommierten Instituten und Wissenschaftler*innen wollen wir deutlich machen, dass es entgegen der Einladung zur Veranstaltung des Technik-Salons durchaus fachlich qualifizierte Stimmen gibt, die deutlich machen, dass Fracking eben keinen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz leisten kann. Es enttäuscht uns, dass die Veranstalter*innen diesen Dissens nicht durch eine geeignete Auswahl der Referent*innen abgebildet haben und somit eine fachlich fundierte Debatte über die Risiken und den Nutzen der Technologie unmöglich war.“

 

Mariel Reichard ergänzt: „Dass die Sorge einer breiten Zivilgesellschaft zum Thema Fracking als Post-Truth abgetan wird, macht uns wütend. Unsere Aktion soll dem etwas entgegensetzen. Eine ambitionierte Energiewende braucht echte Investitionen in zukunftsfähige Energieträger statt der aufwendigen Entwicklung einer weiteren Fördermethode für fossile Brennstoffe.“

 

 

Hintergrund:
Veranstaltung des Technik Salon:
https://www.uni-hannover.de/de/aktuell/veranstaltungen/detail/luhevents/6352/


Verwendete Aussagen:
"Ich sehe nicht, dass Schiefergas auf absehbare Zeit eine Zukunft in
Deutschland hat, eine wirtschaftliche Zukunft ganz gewiss nicht."
Barbara Hendricks
https://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/Warnung-vor-Fracking-Umweltbundesamt-gibt-Fazit-eigener-Studie-falsch-wieder,pressemeldungndr14658.html

 

„Der Schutz von Wasservorkommen und die Sicherheit von Lebensmitteln
muss Vorrang vor dem Abbau der letzten fossilen Brennstoffe haben.“
Gelsenkirchener Erklärung der Wasserversorger, Bierbrauer, Mineral- und
Heilbrunnenbetriebe sowie Erfrischungsgetränkehersteller
http://www.brauer-bund.de/download/Textdatenbank/2013/2013-11-22%20Gemeinsame%20Pressemitteilung%20-%20Verb%C3%A4nde%20und%20Unternehmen%20gr%C3%BCnden%20B%C3%BCndnis%20zum%20Schutz%20von%20Wasser%20(2)_01.pdf


„Our results show that policy makers instincts to exploit rapidly and
completely their territorial fossil fuels are, in aggregate inconsistent
with their commitments to this temperature limit [of 2°C global warming].“
Christophe McGlade & Paul Ekins, University College London (UCL),
Institute for Sustainable Resources in The geographical distribution of
fossil fuels unused when limiting global warming to 2 °C, Nature 517
http://www.nature.com/nature/journal/v517/n7533/full/nature14016.html

 

„Der Erdgas-Boom durch den Einsatz von Technologien wie Fracking wird
voraussichtlich nicht zu einer Verringerung der Treibhausgas-Emissionen
führen.“
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
https://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2014/erdgas-boom-kann-den-klimawandel-nicht-verlangsamen


„Es wäre vernünftiger, das Geld für chemische Frackinglösungen
stattdessen in die Entwicklung neuer Generationen von Windkraftanlangen
zu stecken.“
Harald Lesch
https://www.youtube.com/watch?v=JJj9-dZh_f4

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren